München

Zündlumpen #083

Die 83. Ausgabe des Zündlumpens, der anarchistischen Zeitung, die manche für "eine Beleidigung für den Anarchismus" halten, ist da. Vollgepackt mit Texten über Polizei, Polizieren, zu Militarismus und Krieg, zu Angriffen auf die technologische Infrastruktur und dem Aufruf zur revolutionären Solidarität mit einem anarchistischen Funkmastbrandstifter aus Frankreich, über Katastrophismus, Egoismus und natürlich auch – der Dauerbrenner – die eine oder andere ketzerische Bemerkung zu dem, was uns als pandemischer Ausnahmezustand nun doch schon eine kleine Weile begleitet. Außerdem ein neues Kapitel aus "Gegen seine Geschichte, Gegen Leviathan!" und eine ganze Sammlung von Neuigkeiten über den Bruch mit der Linken, sprich, eine Art Hommage an unsere jüngsten Feind*innen aus Hamburg und Dortmund.

Zündlumpen #082

Die 82. Ausgabe der Anarchistischen Zeitung, die "auf jeden Fall gröber als so die Standard-Coronaleugnung" ist Zündlumpen ist da. Mit 72 Seiten über Medizin, Angriffe auf die Technologie, einem Bericht über ein Jahr Ausgangssperre und mehr …

 

"Und schließlich: wie nützlich auch immer die gut ausgeübte Medizin bei uns sein mag, so steht doch fest, daß der kranke Wilde, der sich selbst überlassen ist und daher allein von der Natur etwas zu erhoffen hat, dafür auch bloß von seiner Erkrankung etwas zu befürchten hat, weswegen seine Lage oft der unseren vorzuziehen ist."

– Der Poltergeist eines sehr alten Mannes (Hochrisikogruppe) –

BauWatch LKW in Flammen

In Untergiesing, München ist am 26.12. ein LKW von BauWatch ausgebrannt.

vonovia + dussmann autos abgebrannt

nachtrag: die zwei am 13.12.2020 abgebrannten autos waren von vonovia und dussmann

Zündlumpen Nr. 081 erschienen

Heute erschien die 81. Ausgabe des Zündlumpens, der anarchistischen Bettlektüre zur Zerstörung der Bildschirmrealität.

Zündlumpen Nr. 079

Hier die 79. Ausgabe der Münchner anarchistischen Zeitung gegen Lockdown, Ausgangssperre und das digitale Panoptikon, mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch und der impliziten Frage: Wann haut endlich jemand mal Söder auf die Fresse? Ausnahmsweise mal wieder in A3.

AfDler in Nachbarschaft geoutet!

 

Im Zuge des Bundesparteitages, den die AfD am 28.11.2020 in Kalkar veranstalten möchte, haben auch in München Antifaschist*innen ihre Struktur angegriffen. So wurde in der Nacht auf Freitag den 27.11.2020 Thomas Kaiser in seiner Nachbarschaft als der rechter Hetzer, der er ist, durch das Verteilen von Flyern geoutet.

 

Thomas Kaiser – wohnhaft in der Pennstraße 22, München-Fasangarten – sitzt für die AfD im Bezirksausschuss 17 Obergiesing-Fasangarten.

 

Zusätzlich wurde an seinem Balkon eine Botschaft durch den Schriftzug „AFD ANGREIFEN“ hinterlassen.

 

 

 

 

Zündlumpen Nr. 078

78. Ausgabe der anarchistischen Zeitschrift Zündlumpen, deren Texte sich lesen, wie von Corona-Leugner*innen geschrieben.

[MUC] Aktionstag #NichtAufUnseremRücken: Kundgebung, Transpis, Sprühaktionen

Gestern fand der bundesweite Aktionstag #NichtaufunseremRücken statt. In München organisierten wir mit dem Krisenbündnis eine Kundgebung am Orleansplatz.
Wie wir als lohnabhängige Klasse in der Krise kämpfen, das berichteten Kolleg*innen und Gewerkschafter*innen aus sozialen Berufen und der Pflege, vom Bau, Schüler*innen, Geflüchtete und Klimaaktivist*innen in ihren Reden.

Seiten

München abonnieren